Hilferuf aus Hamburg

Die Philatelistische Bibliothek Hamburg braucht dringend finanzielle Unterst√ľtzung. Auf der j√ľngsten Sitzung hatte ihr das Kuratorium der Stiftung zur F√∂rderung der Philatelie und Postgeschichte die Zuwendungen f√ľr 2015 gestrichen. Damit fehlen der Bibliothek 27.000 Euro im Jahr. Mit dem Geld hatte der Tr√§gerverein unter anderem die Miete f√ľr die Bibliotheksr√§ume und das Gehalt der Bibliothekarin finanziert. Heute sandte der Verein daher einen Hilferuf an die Fachredaktionen.
In Heft 2/2015 Ihrer DBZ ‚Äď es erscheint am 9. Januar ‚Äď gehen wir n√§her auf die finanzielle Situation der Stiftung zur F√∂rderung der Philatelie und Postgeschichte ein, die unter anderem wegen der aktuellen Zinspolitik der Europ√§ischen Zentralbank deutlich geringere Ertr√§ge erwirtschaftet als in fr√ľheren Jahren. Nicht nur die Bibliotheken sind davon betroffen. In den kommenden Monaten werden wir uns vertieft mit den Folgen der finanziellen Probleme befassen.


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Schweiz-Spezial 2023/2024

ISBN: 978-3-95402-445-2
Preis: 84,00 ‚ā¨
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.


Jetzt bestellen


Authored by: Torsten Berndt

There is 1 comment for this article
  1. wolf G√ľnther at 12:26

    Es ist nun wohl an der Zeit, dass sich die Benutzer der Phila-Bibliotheken von der Gratis Benutzung verabschieden und eine Leihgeb√ľhr entrichten. Es wird in den einschl√§gigen Foren von den Sammlern √ľber die „zu hohen“ Preise f√ľr Fachliteratur gejammert. Also ist bekannt, was Kataloge und andere gute Literatur kostet, aber in der Bibliothek soll es weiter zu Null zu haben sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert