Sonderblock mit Spenden-Code

Mittlerweile sind zweidimensionale Barcodes, die sogenannten QR-Codes, auch in der Philatelie angekommen. Bisher konnte man sich in der Regel Hintergrundinformationen oder bewegte Bilder zu Markenmotiven im Internet anschauen. Doch diese Technik kann auch noch weitaus n√ľtzlicher eingesetzt werden, wie ein Sondermarken-Block aus dem pazifischen Raum demonstriert. Dabei geht es um Hilfe f√ľr die japanischen Tsunamiopfer. Wie das genau ausschaut, sehen Sie in DBZ 3/2012 auf Seite 79.

Authored by: Jan Sperhake

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert