Heute: Weltumweltschutztag

Briefmarke aus den USA zum WeltumwelttagHeute vor 40 Jahren wurde am Er√∂ffnungstag des ersten Weltumweltgipfels in Stockholm vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen der erste Weltumwelttag ausgerufen. Bis zu 150 L√§nder¬† beteiligen sich seitdem am ‚ÄěWorld Environment Day‚Äú, der seit 1976 auch in Deutschland begangen wird. Das offizielle diesj√§hrige Motto lautet ‚ÄěGreen Economy: Does it include you?‚Äú, woraus in Deutschland ‚ÄěGr√ľne Wirtschaft ‚Äď Was geht uns das an?‚Äú bzw. ‚ÄěGemeinsam in eine bessere Energiezukunft‚Äú wurde. Dazu gibt es in etlichen L√§ndern interessante Aktionen, in der Schweiz etwa findet das ‚ÄěFilme f√ľr die Erde Festival‚Äú an 14 Orten mit synchronem Programm statt, wobei alle St√§dte mit einer Live-Schaltung √ľbers Internet verbunden sind.

Briefmarke aus China zum Weltumwelttag

In √Ėsterreich gibt es etliche Aktionen, bei denen gemeinsam gewandert oder Fahrrad gefahren wird. In Deutschland sind in diesem Jahr rund um den Weltumwelttag herum das 17. Umweltfestival in Berlin und der bundesweite Aktionstag zur Nachhaltigkeit gelaufen. Und nat√ľrlich sind weltweit viele Briefmarken zu diesem Thema herausgegeben worden. Schaut man sich allerdings die weltweite Bilanz der Bem√ľhungen um Nachhaltigkeit, zum Klimawandel und zur ‚ÄěGreen Energy‚Äú an, bleibt wenig Grund zum Optimismus. Zwar wird in Deutschland statt auf Atomkraft mittlerweile mehr auf Sonnenenergie und Windkraft gesetzt, allerdings ist man dort nicht in der Lage, den gewonnenen Strom von Nord nach S√ľd zu transportieren.

Briefmarke aus den USA zum Thema Recycling Gr√ľne Energie findet zwar prinzipiell jeder gut, einen Strommasten oder ein Windrad m√∂chte aber trotzdem niemand in seiner N√§he haben. F√ľr die Gewinnung von Biosprit werden Fl√§chen genutzt, die zur Gewinnung von Nahrungsmitteln fehlen. Monokulturen machen sich auf Kosten der Pflanzen- und Artenvielfalt breit, Palm√∂lplantagen ersetzen Regenw√§lder. Nach UN-Angaben br√§uchte die Menschheit heute bereits anderthalb Erden, um das aktuelle Konsum- und Produktionsverhalten aufrecht zu erhalten. Wir sind heute mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren, haben den gelben Sack herausgestellt und versuchen, trotzdem weiter optimistisch in die Zukunft zu schauen.

Bis zum nächsten Weltumwelttag …

Authored by: Udo Angerstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert