Kaiserin und Kultfigur: Sissi

Briefmarke zum 100. Todestag von Kaiserin Elisabeth, genannt "Sissi"

Heute vor 175 Jahren wurde in M√ľnchen Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin in Bayern, geboren. Am 24. April 1854 wurde sie im Alter von 16 Jahren mit Kaiser Franz Josef von √Ėsterreich verheiratet und dadurch Kaiserin von √Ėsterreich. Die mit dem Hofzeremoniell immer fremdelnde Kaiserin, genannt ‚ÄěSisi‚Äú oder ‚ÄěSissi‚Äú, galt als eine der sch√∂nsten Frauen ihrer Zeit, deren Sch√∂nheitspflege einen Gro√üteil ihres Tagesablaufs einnahm. Dar√ľber hinaus trieb sie Sport und unternahm t√§glich Gewaltm√§rsche im Eiltempo, um ihre Figur zu erhalten Sie war eine ausgezeichnete und waghalsige Reiterin, schrieb Gedichte und war eine gro√üe Verehrerin des Dichters Heinrich Heine. Politisch setzte sie sich f√ľr einen Ausgleich mit Ungarn ein, den sie gegen den Willen gro√üer Teile des Hofes auch durchzusetzen wusste: 1867 erhielt Ungarn seine Verfassung von 1848 zur√ľck und¬†Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth wurden¬†zu K√∂nig und K√∂nigin von Ungarn gekr√∂nt. Kaiserin Elisabeth, heute noch in Deutschland durch die ‚ÄěSissi‚Äú-Filme mit Romy Schneider bekannt, wurde am 10. September 1898 von einem italienischen Anarchisten ermordet. In √Ėstereich findet sich heute kaum eine Stadt, in der nicht ein Platz oder eine Stra√üe nach ihr benannt ist, und auch in Budapest tragen ein Platz und eine der Donaubr√ľcken bis heute ihren Namen.

Authored by: Udo Angerstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert