Vom Elch bis zum Moorhuhn

Sonderstempel Norwegen Jagd- und Angeltage ElverumIn der Altsteinzeit entschied der Erfolg bei dieser T√§tigkeit √ľber Leben und Tod. Im Mittelalter wurde sie schlie√ülich Privileg des adligen Standes. Heute fehlen oft die Gebiete, um den anerkannten Lehrberuf auszu√ľben. Zudem taucht stets die Frage auf, inwieweit sie mit dem Naturschutz in Einklang zu bringen ist.

Die Rede ist nat√ľrlich von der Jagd. Eigentlich k√∂nnen wir heute einfach in den Supermarkt um die Ecke spazieren, um uns dort filetiertes Gefl√ľgel oder in mundgerechte St√ľcke geschnittenes Schweinegeschnetzeltes zu kaufen. Doch immer mehr Menschen lehnen diese Produkte aufgrund Medikamentenbelastungen und nichtartgerechter Haltung ab. Wer dennoch nicht g√§nzlich auf Fleisch verzichten m√∂chte, sucht den Biobauern seines Vertrauens auf.

Gerade in Skandinavien verfolgen Einheimische und auch Touristen andere Methoden, um an unbelastetes Fleisch zu gelangen. Wer einen Jagdschein besitzt und sich eigenes Land pachtet bzw. sich eine Jagderlaubnis vom Eigent√ľmer einholt, kann sein Fleisch eigenh√§ndig im Wald erlegen.

Auch andere naturverbundene Aktivit√§ten, wie das Angeln, haben in Norwegen mit dessen zahlreichen Fl√ľssen, Seen und Fjorden einen besonderen Platz. Daher finden in Elverum, das von zahlreichen Gew√§ssern, besonders dem Fluss Glomma gepr√§gt ist, allj√§hrlich die Jagd- und Anglertage statt. Auch in diesem Jahr werden wieder √ľber 32000 Jagd- und Angelbegeisterte sowie Naturfreunde aus ganz Norwegen erwartet.

Die norwegische Post gibt anl√§sslich des Events einen Sonderstempel heraus, den Sie bis zum 9. August bei: Posten Norge AS, Frimerketjenesten, Postboks 9350 Gr√łnland, 0135 OSLO erhalten. Ihr Beleg sollte mit 14.00 nkr freigemacht sein!

Authored by: Stefanie Dieckmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert