Eine nie erschienene Ausgabe aus Andorra

Eine nie erschienene Ausgabe aus Andorra

Reklame

In der letzten Nummer der spanischen Briefmarkenzeitschrift Publicidad Filat√©lica des Jahres 1949 wurde erstmals ein Foto bis dato in der Fachwelt unbekannter Andorra-Marken ver√∂ffentlicht. Sie schm√ľckten einen knapp halbseitigen Artikel, in dem der Autor kaum mehr als ein paar Banalit√§ten zu diesen Marken sagt. Worum es sich bei diesen Marken handelte, blieb im Dunkeln.
Mehr als 20 Jahre sp√§ter schrieben zwei Andorra-Sammler in einem unbetitelten Artikel der franz√∂sischen Briefmarkenzeitung Philandorre √ľber diese Marken, die sie offensichtlich als ein kommerzielles Phantasieprodukt ansehen. Dem Autor des ersten Artikels, dem spanischen Briefmarkenh√§ndler Maj√≥ Tocabens, wurde dabei mehr oder weniger explizit eine Beteiligung an einer entsprechenden Vermarktungskampagne unterstellt. Wie sich zwischenzeitlich herausgestellt hat, ist diese Einsch√§tzung, die auch eine Beteiligung an der Entstehung dieses Produktes einschloss, nicht korrekt. Was ist aber der Ursprung dieser Serie, die aus 14 Werten mit 14 unterschiedlichen Motiven bestand? Wieso kam sie nie in den Schalterverkauf?

Gerhard Lang erz√§hlt in der aktuellen DBZ die Geschichte einer nie erschienenen Ausgabe aus Andorra. Die DBZ 19/2016 ist in vielen Kiosken und im Bahnhofsbuchhandel erh√§ltlich ist. Abonnenten bekommen die DBZ fr√ľher als die Einzelk√§ufer und sie sparen au√üerdem auch noch gegen√ľber dem Kauf im Einzelhandel.

Titelabbildung: Ab 1936 ausgegebenen Freimarken Andorras

Authored by: Udo Angerstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert