Lady Diana im Minenfeld entdeckt

Jerseys_Sondermarken_Rotes_KreuzAm 10. April erschien auf der Kanalinsel Jersey ‚Äď j√ľngst als Steuerparadies mit Negativschlagzeilen in den Medien stark vertreten ‚Äď eine kleine Sondermarken-Serie zu Ehren des Internationalen Roten Kreuzes sowie des Roten Halbmondes. Das ist in jedem Fall ein wichtiges Thema, auch wenn man leider vergessen hat, wenigstens ein Motiv mit dem Roten Halbmond zu gestalten. Stattdessen findet man auf dem Motiv der Briefmarke mit dem Tarif Gro√übrief innerhalb Gro√übritanniens eine kleine √úberraschung.

Laday_Di_auf_Jerseys_Sondermarke‚ÄěNamedropping‚Äú bezeichnet bekannterweise die Erw√§hnung prominenter Namen, um die eigene Geschichte ein wenig interessanter zu machen. Das Pendant ‚ÄěFacedropping‚Äú steckt hingegen noch in den Kinderschuhen, wenn man einmal von dem Stilmittel des ‚ÄěCameo-Auftritts‚Äú im Unterhaltungsfernsehen absieht. Doch Jersey macht es vor: W√§hrend f√ľnf der Sondermarken Zeichnungen zu den allgemeinen Einsatzarten und Methoden des Internationalen Roten Kreuzes pr√§sentieren, sehen wir auf der letzten Marke eine junge blonde Frau in Schutzkleidung vor einem Minenfeld. Das ist nat√ľrlich niemand anderes als Lady Diana. 1997 war sie nach Huambo in Angola gereist und hatte vor den Minenfeldern posiert, um der Bewegung f√ľr ein Verbot von Landminen medienwirksame Unterst√ľtzung zu schenken. Dass die √Ąhnlichkeit keine Einbildung ist, belegt ein Foto, welches zumindest bez√ľglich Kleidung und Pose als Vorlage h√§tte dienen k√∂nnen.

Wenn dieses Beispiel Schule macht, dann lohnt es sich in Zukunft sicherlich, die neuen Sondermarkenausgaben noch gr√ľndlicher unter die Lupe zu nehmen. Wen man da noch alles entdecken wird?

Authored by: Jan Sperhake

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert