Ohne Luxemburg: Verkauf wird eingestellt

Ohne Luxemburg: Verkauf wird eingestellt

Wo unter Zeitdruck gearbeitet wird, passieren zuweilen Fehler. Das musste, nach der Tschechischen und der Deutschen Post, jetzt auch die Philatelieabteilung der Luxemburger Post feststellen. Offenbar musste bei den beiden Europa-Briefmarken, die am 9. Mai erschienen, in letzter Sekunde noch etwas geändert werden, wobei der Landesname auf den Marken im Eifer des Gefechts gleich mitgelöscht wurde.

Bemerkt wurde der Fehler erst, nachdem schon ein Teil der Händler und Abonnenten beliefert worden war. Zum 1. Juli wird der Verkauf der Europa-Ausgabe 2017 durch die Post Philately eingestellt. Nach Informationen unseres Luxemburg-Korrespondenten Uwe Kensing waren die Marken in einigen Postämtern zwar noch vorhanden, durften aber bereits nicht mehr verkauft werden.

Authored by: redaktiondbz

There are 3 comments for this article
  1. ESDERS, J√ľrgen at 19:53

    Ich habe genau diese Marke heute noch ungehindert beim Philatelie-Schalter im Hauptpostamt Luxemburg am Place Hamilius erworben.

  2. Sandra Geier at 22:18

    Ich h√§tte nicht gedacht, dass der Luxemburger Post ein solcher grober Fehler widerf√§hrt. Witzig, dass es noch ein paar Briefmarken es in den Handel geschafft haben. Wenn ich so eine h√§tte, w√ľrde ich sie in ein paar Jahren verkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert