Briefmarke des Monats Mai: Eine kurze Geschichte der Rettungsdienste auf Jersey

Briefmarke des Monats Mai: Eine kurze Geschichte der Rettungsdienste auf Jersey

Im April widmete sich die Jersey Post der √ľber 100-j√§hrigen Geschichte der Rettungsdienste auf der Kanalinsel. Dazu ver√∂ffentlichte sie einen achtteiligen Markenblock, der die verschiedenen Eins√§tze an Land, im Wasser und in der Luft illustriert.

Ein 98 Pence-Wert zeigt Jerseys ersten motorisierten Krankenwagen aus dem Jahr 1917. Heute verf√ľgt der Ambulanzdienst √ľber 22 Fahrzeuge f√ľr Notf√§lle, darunter zw√∂lf Notarzteinsatzfahrzeuge und weitere Schnelleinsatzfahrzeuge und Fahrzeuge f√ľr Gro√üunf√§lle.

Gr√ľndung der Feuerwehr

Am 1. Januar 1902 wurde in der Hauptstadt Saint Helier eine Feuerwehr die gegr√ľndet. Neben drei F√ľhrungskr√§ften bestand sie auch aus zw√∂lf freiwilligen Feuerwehrleuten. Zuvor hatte sich die auf der Insel stationierte Garnison am L√∂schen von zivilen Br√§nden Hilfe beteiligt. Der 1,65-Pfund-Wert veranschaulicht die technischen Hilfsmittel aus den Anfangsjahren. Gezeigt wird ein pferdegezogener Wagen mit einer L√∂schpumpe aus der Zeit um 1905. Der Motor konnte 250 Gallonen Wasser pro Minute f√∂rdern, das entsprach 1100 Litern pro Minute. Bis Anfang der 1920er Jahre war die Feuerwehrt im Rathaus von Saint Helier untergebracht.

Nach dem Zweiten Weltkrieg machten mehrere schwere Br√§nde Umstrukturierungen und Ver√§nderungen erforderlich. 1954 organisierte ein neuer Feuerwehrchef den Umzug der Feuerwehr an ihren heutigen Standort in Rouge Bouillon. Seit 1960 geh√∂rt auch die Seenotrettung zu den Aufgaben der Feuerwehr. F√ľr die neue Verpflichtung wurde ein aufblasbares Rettungsboot angeschafft.

Entsprechend den gewachsenen und erweiterten Aufgaben erhielt der Notfalldienst im Jahr 2000 den neuen Namen ‚ÄěFeuerwehr und Rettungsdienst von Jersey‚Äú. Der Anspruch, professionelle Hilfe zu leisten, besteht st√§rker als je zuvor. Pr√§vention von Br√§nden und anderen Notf√§llen durch Sicherheitsinitiativen bilden einen neuen Arbeitsschwerpunkt.

Briefmarke des Monats, Mai 2023, Jersey

Briefmarke des Monats, Mai 2023, Jersey

Heute gibt es zwei Feuerwachen auf Jersey. Eine im Stadtteil Rouge Bouillon von Saint Helier und eine weitere in Saint Br√©lade, im S√ľdwesten der Insel. Beide Wachen sind besetzt mit festangestellten Feuerwehrleuten, die sowohl f√ľr Eins√§tze in K√ľstenn√§he als auch auf See ausgebildet und ausger√ľstet sind. In den Sommermonaten m√ľssen die Feuerwehrleute oft zur Bergung von Menschen ausr√ľcken, die auf Felsen gestrandet sind, die bei Ebbe zwar frei liegen, bei Flut aber √ľberschwemmt werden. Die 2,55-Pfund-Briefmarke zeigt einen derartigen Einsatz, bei dem drei Helfer in einem K√ľstenrettungsboot aufbrechen.

Heute Elektro-Polizeifahrzeuge auf der Insel

Die Anf√§nge der Polizeiarbeit auf Jersey begannen bereits im Jahr 1853. Eine kombinierte Polizei- und Feuerwehreinheit hatte ihr B√ľro in Saint Helier und war zun√§chst auch nur f√ľr den Ort zust√§ndig. In den 1930-er Jahren wurde berittene Polizei auch in anderen Gemeinden t√§tig. Eine Polizeireform von 1952 √§nderte die zuvor allein von der Gemeinde Saint Helier finanzierte Organisation. 64 Beamte k√ľmmerten sich um Sicherheit auf der Insel. Heute arbeiten √ľber 200 Polizeibeamte unterst√ľtzt von 120 zivilen Mitarbeitern f√ľr die Kriminalit√§ts-Pr√§vention und Gefahrenabwehr Jerseys. Zwei Marken zu 60 Pence und 3,25 Pfund veranschaulichen die Ver√§nderungen bei den Polizeifahrzeugen. In den 1960er fuhr man im schwarzen Jaguar Patrouille, seit 2019 geht es in Elektrofahrzeugen zu Eins√§tzen.

Die vom norwegisch-schwedischen Briefmarkenk√ľnstler Martin M√∂rck illustrierten Polizei-, Feuerwehr-, Ambulanz- und Sanit√§tskr√§fte bei ihren Such- und Rettungseins√§tzen sind unser Markenblock des Monats Mai. Bereits 28 Postverwaltungen haben das K√∂nnen und die Kreativit√§t des renommierten Graveurs in Anspruch genommen und ihn mit der Gestaltung von √ľber 900 verschiedenen Postwertzeichen beauftragt.


Anzeige
Jetzt bestellen PHILOTAX
Gedruckter Plattenfehler-Katalog Bund + Berlin 7. Auflage

ISBN: 3-937247-67-0
Preis: 99,00 ‚ā¨
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Authored by: Kai Böhne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert