Von der Ambulanz zur Animation

Von der Ambulanz zur Animation

Heute vor 111 Jahren wurde Walter Elias Disney in Chicago geboren. Mit seinen vier Geschwistern wuchs Walt Disney auf einer Farm in Missouri auf, musste dort viel bei der Farmarbeit helfen, entwickelte aber schon fr√ľh ein Interesse f√ľr die Kunst und insbesondere f√ľr das Zeichnen. Bereits im Alter von sieben Jahren begann er, eigene Zeichnungen an die Nachbarn zu verkaufen. Auf der High School belegte er Kurse in Kunst und Fotografie und besuchte zus√§tzlich abends noch Zeichenkurse. Gegen Ende des Ersten Weltkriegs versuchte er, gerade einmal 16 Jahre alt, in die Armee einzutreten, wurde aber aufgrund seines Alters abgewiesen und absolvierte stattdessen ein Jahr als Ambulanzfahrer f√ľr das Rote Kreuz in Frankreich. Nach seiner R√ľckkehr versuchte er, mit kurzen Animationsfilmen f√ľr das lokale Gewerbe in Kansas City Fu√ü zu fassen, ging mit seiner kleinen Produktionsfirma aber schnell Pleite.

Walt Disney Briefmarke von 1968Mit lediglich 20 Dollar und einigen Arbeitsproben im Gep√§ck versuchte er nun sein Gl√ľck in Hollywood. Und hatte Erfolg: Bald konnte ein eigenes Studio gegr√ľndet werden, die ersten Zeichentrickfilme wurden produziert, Disney selbst gab die Zeichnerei auf und √ľberlie√ü die Konzeption seiner Figuren anderen, und 1928 erblickte schlie√ülich ‚ÄěMickey Mouse‚Äú das Licht der Welt. Und es ging stetig weiter aufw√§rts: Abendf√ľllende Zeichentrickfilme enstanden, bald auch die ersten Naturfilme, das Disney-Universum wurde um Figuren wie Dagobert und Donald Duck, Peter Pan, Dumbo und Bambi erweitert und 1955 bereits wurde der Freizeitpark ‚ÄěDisneyland‚Äú er√∂ffnet. Walt Disney starb hochgeehrt am 15. Dezember 1966 in Los Angeles. Seine Figuren und Filme sind und bleiben weltbekannt. Alle Briefmarken mit Disney-Motiven zusammenzutragen, d√ľrfte allerdings etliche Alben f√ľllen. Der Michel-Online-Katalog weist 389 Briefmarkens√§tze aus aller Welt zu dem Thema auf ‚Ķ

PS.: Falls Sie sich f√ľr Comic-Briefmarken interessieren: Die Peanuts auf Briefmarken sind nicht ganz so zahlreich vorhanden, wie Disney-Briefmarken ‚Ķ

Authored by: Udo Angerstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.