Langer Kampf um Vernunft

deutsch-französische Aussöhnung

Gustav Stresemann versuchte bereits in den zwanziger Jahren, die deutsch-französische Aussöhnung in die Wege zu leiten.

Heute vor 50 Jahren trafen in Reims Bundeskanzler Konrad Adenauer und der franz√∂sische Staatspr√§sident Charles de Gaulle zusammen. Die Begegnung gilt als Auftakt zur deutsch-franz√∂sischen Auss√∂hnung, die in den √Člys√©e-Vertrag m√ľndete. Dieser wurde am 22. Januar 1963 unterzeichnet. Zum 50. Jahrestag geben Deutschland und Frankreich am 22. Januar 2013 gemeinsam Zwei-Euro-Kursgedenkm√ľnzen aus. Eine Gemeinschafts-Briefmarke d√ľrfte im Januar erscheinen; der Ersttag steht noch nicht fest.
Bem√ľhungen, das Verh√§ltnis beider L√§nder zu entspannen, hatte es weitaus fr√ľher schon gegeben. Vor dem Ersten Weltkrieg, also schon vor 100 Jahren,¬† trafen die Vorsitzenden der sozialdemokratischen Parteien, August Bebel und Jean Jaur√®s, wiederholt zusammen. Insbesondere Jaur√®s engagierte sich leidenschaftlich gegen den neuerlichen Krieg, den er kommen sah. In der Zwischenkriegszeit traten die Au√üenminister, der nationalliberale Gustav Stresemann und der Sozialdemokrat Aristide Briand, f√ľr die Zusammenarbeit Deutschlands und Frankreichs ein, bekamen daf√ľr auch den Friedensnobelpreis zugesprochen. Durchsetzen konnten sie sich alle aber nicht. Auch Briands Projekt einer Europ√§ischen Union blieb in der Schublade.
Erst nach dem Zweiten Weltkrieg setzte sich die Vernunft durch, wobei das Verdienst auf franz√∂sischer Seite mehr dem konservativen Republikaner Robert Schuman denn de Gaulle geb√ľhrt. Schuman setzte sichbereits Ende der vierziger und Anfang der f√ľnfziger Jahre f√ľr die europ√§ische Einigung ein, scheiterte aber an innenpolitischen Widerst√§nden. Im Amt des Justizministers konnte er dann 1957 die Annahme der R√∂mischen Vertr√§ge feiern.


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Schweiz-Spezial 2021/2022

ISBN: 978-3-95402-373-8
Preis: 72,00 ‚ā¨
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.


Jetzt bestellen


Authored by: Torsten Berndt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.