Informativ und aktuell: DBZ 9/2019

Informativ und aktuell: DBZ 9/2019

Die neue DBZ ist ab morgen im Zeitschriftenhandel erh√§ltlich. Die Ausgabe 9/2019 bringt Sie wieder auf den neuesten Stand mit Themen aus der Philatelie und aus der Numismatik. 100 Jahre Bauhaus ‚Äď im
Titelbeitrag des neuen Hefts nimmt Sie Frauke Klinge mit in diese pr√§gende √Ąra und verr√§t Ihnen, welch umfangreiche Spuren auch heute noch auf diesen Stil zur√ľckzuf√ľhren sind. Die Geschichte von Luxemburgs Automatenmarken skizziert Andr√© Feller und Helmut Caspar zeichnet Italiens M√ľnzhistorie anschaulich nach. Gehen Sie au√üerdem auf spannende Reise mit unserem Weltspiegel, dessen Autoren f√ľr Sie wieder ein Blick √ľber die Grenzen riskiert haben.

Sie m√∂chten noch mehr √ľber das neue Heft wissen? Dann schauen Sie ins Inhaltsverzeichnis am Ende dieser Seite. Sie finden sicher auch noch weitere f√ľr Sie interessante Themen. Denn die DBZ-Redaktion liefert nat√ľrlich auch wieder einen √úberblick √ľber die Auktionsszene im deutschsprachigen Raum und regelm√§√üig erscheinende Beitr√§ge aus den Themengebieten Briefmarken-Neuheiten, Stempel, Numismatik, Automatenmarken u.v.m. sind selbstverst√§ndlich wie immer auch in der aktuellen Ausgabe der Deutschen Briefmarken-Zeitung vertreten.¬†In der Rubrik¬†Postgeschichte¬†gibt es ebenfalls weiterf√ľhrendes Spezialwissen und nat√ľrlich fehlen auch die aktuellen Auktionstermine und viele¬†Einkaufstipps.¬†Abwechslung ist im neuen Heft 9/2019 der Deutschen Briefmarken Zeitung¬†also wie immer garantiert.

Das Heft 9/2019 kommt am 12. April 2019 in die Regale des Zeitschriftenhandels.

Hier weitere Details zu einigen Themen der Ausgabe:

Titelthema:¬† Funktional, klar, sch√∂n: 100 Jahre Bauhaus ‚Äď Kultur der Moderne

Deutsche Briefmarken Zeitung Bauhaus 100 Jahre Philatelie Numismatik Cover

Das Bauhaus existierte zwar nur 14 Jahre, doch gelang es den Verantwortlichen, den unverwechselbaren Stil international zu verankern. Mit der Standardisierung und Rationalisierung demonstrierten die Bauhaus-K√ľnstler auch wirtschaftliches Denken. Frauke Klinge erinnert ab Seite 12 an die vor hundert Jahren gegr√ľndete Kunstschule von Weltrang.

Von Frama bis Hytech ‚Äď
Die Geschichte der Automatenmarken in Luxemburg

In Luxemburg gingen die ersten ATM-Ger√§te am 18. Juli 1983 in Betrieb. Im Gro√üherzogtum spielten die Automatenmarken eine eher untergeordnete Rolle, die Automaten verschwanden Ende 2001 √ľber ein Jahrzehnt lang von der Bildfl√§che. Wie es dann weiterging, berichtet Andr√© Feller ab Seite 22.

Numismatik ‚Äď
Italiens neue Wege

In Italien h√§uften F√ľrsten und Stadtstaaten in nachantiker Zeit dank weitreichender Seefahrer- und Handelsbeziehungen und gewagter Bankgesch√§fte gewaltige Reicht√ľmer an, die auch die Entfaltung einer bedeutsamen M√ľnzpr√§gung erm√∂glichten und die K√ľnste zu hoher Bl√ľte f√ľhrten. Helmut Caspar f√ľhrt Sie in dieses interessante numismatische Thema auf Seite 52 ein.

Was Sie sonst noch erwartet, sehen Sie im Inhaltsverzeichnis der neuen Ausgabe, die morgen in den Verkauf kommt. Abonnenten erhielten das Heft bereits etwas im Voraus und konnten wie √ľblich schon einige Tage fr√ľher im Heft lesen ‚Äď und sparen au√üerdem Geld gegen√ľber dem Kauf im Einzelhandel.

Authored by: Stefan Liebig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert