British Indian Ocean Territory: Kapitel beendet?

British Indian Ocean Territory: Kapitel beendet?

Briefmarken aus dem British Indian Ocean Territory sind nicht mehr frankaturg√ľltig. ‚ÄěDer Postdienst des British Indian Ocean Territory hat bis auf Weiteres seine Arbeit eingestellt. Wir verkaufen unsere Briefmarken nur noch als Sammlerst√ľcke.‚Äú So lautete j√ľngst die Antwort der Postverwaltung des BIOT auf eine von der Redaktion Ihres BMS dorthin gerichtete Anfrage.

Hintergrund dieser Entwicklung ist eine Entscheidung des Weltpostvereins von 2021: Der Weltpostverein, UPU (Universal Postal Union), hat das Chagos-Archipel im Indischen Ozean als Teil des Territoriums des Staates Mauritius formell anerkannt. Die Entscheidung fiel nach einer Abstimmung der UPU-Mitglieder in Abidjan, Elfenbeink√ľste, wo der Weltpostverein im August 2021 seinen 27. Kongress abgehalten hatte. Siebenundsiebzig Stimmen waren daf√ľr, sechs dagegen;‚Äąes gab einundvierzig Enthaltungen.

Eigene Briefmarken seit 1965

Chagos ist Standort einer bedeutenden US-amerikanischen Milit√§rbasis auf Diego Garcia und geh√∂rt zum British Indian Ocean Territory, BIOT, das seit dem 8. November 1965 als britisches √úberseeterritorium besteht und seitdem eigene Briefmarken herausgegeben hat. Als eine Konsequenz der Entscheidung von 2021 sollen UPU-Mitglieder mit BIOT-Marken frankierte Briefe ab sofort nicht mehr bef√∂rdern…

Mehr dazu lesen Sie im BRIEFMARKEN SPIEGEL 3/2023. Das M√§rzheft bekommen Sie derzeit im Einzelhandel, als epaper oder direkt beim PHILAPRESS-Verlag. Unsere Abonnenten haben es ins Haus geschickt bekommen und dabei sogar Geld gespart…

 

Authored by: Harald Kuhl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert