Morgen neu: DBZ 22/2013

Titel DBZ 22/2013Der letzte Wittelsbacher war Ludwig III. ‚Äď zumindest auf dem bayerischen Thron. Nach dem Ableben seines Vaters, Prinzregent Luitpold, amtierte er zun√§chst ebenfalls als Vertreter des geistig umnachteten K√∂nigs Otto. Vor 100 Jahren konnte er dann nach einer Gesetzes√§nderung den Thron besteigen. Sein Portr√§t zierte fortan Briefmarken. Deren faszinierende Geschichte erz√§hlen J√∂rg Arnold und Michael Burzan im Titelthema.
Ebenso abwechslungsreich ist die Geschichte einer modernen Form der Briefmarkenherstellung. Vor 25 Jahren kam in √Ėsterreich erstmals eine Marke mit aufgeklebter Hologramm-Folie an die Schalter. Seitdem haben sich Hologramm-Ausgaben zu einem eigenst√§ndigen Sammelgebiet entwickelt, das noch √ľberschaubar ist. Peter W. Dohms pr√§sentiert es im postgeschichtlichen Teil mit interessanten Abbildungen.
Peter Fischers Artikel dokumentieren zum einen das aktuelle publizistische Schaffen. Peter Tichatzky stellte eine CD-ROM mit Dokumenten aus dem DDR-Amtsblatt zusammen. Wolfgang Maa√üen blickte auf die IPHLA 2012 zur√ľck. Doch auch ein Blatt mit der Aufschrift ‚ÄěKann vernichtet werden‚Äú weckte Fischers philatelistisches Interesse. Das Basiswissen widmete er dem Post√ľbernahmestempel.
Vier Gelegenheitsstempel erscheinen anl√§sslich der Internationalen Briefmarken-B√∂rse Sindelfingen. Einer musste inzwischen korrigiert werden. Hinzu kommt ein neuer Tagesstempel ‚Äě71065 Sindelfingen Messe‚Äú. Die Stempel und ausgew√§hlte Belege zeigen wir auf den Messe-Extra-Seiten zur B√∂rse.
Neue Eins√§tze gibt es in Schweizer Stempelmaschinen. Herbert Judmaier nahm sich ihrer an ‚Äď Stichtag ist der 4. November. Im Weltspiegel versetzt Jan Sperhake Sie in weihnachtliche Stimmung ‚Äď die gr√∂nl√§ndischen Weihnachtsstempel liegen zeitig vor. Gleicherma√üen brandaktuell sind unsere Polarpost– und Luftpost-Seiten. Max Koesling begibt sich mit Polarschiffen auf S√ľdkurs, Jacky Stoltz meldet neue Stempel aus Italien und Gro√übritannien. Au√üerdem setzt er die Chronik zu den Olympischen Sommerspielen 2012 in London fort. Hans-Joachim Tast macht schlie√ülich auf neue f√§ringische Automatenmarken aufmerksam.
Nach China blickt Dietrich Ecklebe mit seiner Vorstellung einer Ausgabe zu den Bergen des Drachens und des Tigers. Die Werte erschienen am 27. Juli dieses Jahres. Ein wenig √§lter sind die chinesischen Silberm√ľnzen, denen Numismatik-Experte Helmut Caspar sein Augenmerk schenkte. Sch√§tze besonderer Art entdeckte Michael Burzan in Neuseeland. Des Weiteren schaute er sich die Funklotterie-Postkarten Berlins genauer an. Alfred Peter verfolgte derweil die Geschichte der Ausgabe zum V. Deutschen Turn- und Sportfest in der DDR, 1969. Schlie√ülich begleitet uns Jan Sperhake in die Schweiz.
Eine bunte Mischung, also. Morgen kommt Heft 22/2013 Ihrer DBZ in den Einzelhandel. Den Abonnenten liegt das Heft bereits vor. Sie sind schneller informiert und sparen bares Geld. Statt 3,70 zahlen Sie nämlich nur 2,75 Euro pro Heft.

[sam id=“4″ codes=“true“]

Authored by: Torsten Berndt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert