Gleise voller Historie

Sonderstempel Kroatien Bahnstrecke Zagreb-Karlovac1865 von der √∂sterreichischen S√ľdbahngesellschaft ins Leben gerufen, verk√∂rpert die Bahnstrecke Zagreb-Karlovac als Teilabschnitt der Verbindung Zagreb-Rijeka die bewegte Geschichte Kroatiens. 15 Jahre nach der Er√∂ffnung kaufte der ungarische Staat den Streckenabschnitt, nachdem im Jahr 1873 bereits das Teilst√ľck Karlovac-Rijeka in dessen Besitz √ľberging. Ungarn verf√ľgte somit √ľber die Kontrolle der gesamten Eisenbahnstrecke zwischen Budapest und der Hafenstadt Rijeka.

Im Oktober 1918 wurde das K√∂nigreich Serbien, Kroatien und Slowenien (ab 1929 K√∂nigreich Jugoslawien) ausgerufen. Die Bahnstrecke ging damit in den Besitz der Jugoslawischen Staatsbahn √ľber. Der Bahnhof Rijeka wurde Grenzbahnhof. Weiter Richtung Westen ging es mit den Italienischen Staatsbahnen. Erst 1991 ging die Strecke in den Besitz der Hrvatske zeljeznice, der neu gegr√ľndeten kroatischen Staatsbahn √ľber.

Momentan kursieren √úberlegungen, s√ľdlich der bestehenden Bahntrasse eine Neubaustrecke zu errichten. Die Bahnstrecke, die durch st√§ndigen Eigent√ľmerwechsel die Ereignisse der kroatischen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts spiegelt, w√§re damit selbst Geschichte.

Die kroatische Post erinnert mit einer Stempelausgabe (Nr. 53690) an die Er√∂ffnung der Strecke vor 150 Jahren. Eine Abstempelung erhalten Sie auf Ihrem mit dem Hinweis ‚ÄěFor Cancellation‚ÄĚ (zur Abstempelung) versehenen Beleg bis zum ersten Juni bei: Croatian Post Philately, P.O. Box 514, HR-10002 Zagreb, Croatia. Machen Sie Ihren Beleg mit 7.60 Kn frei!

Authored by: Stefanie Dieckmann

There is 1 comment for this article
  1. Pingback: Tschechisches Bahnjubil√§um » Briefmarken-Tageszeitung – DBZ/Deutsche Briefmarken-Zeitung online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert