Briefmarke des Monats: Luxemburger Markt mit Tradition

Briefmarke des Monats: Luxemburger Markt mit Tradition

Jedes Jahr verausgaben die Postunternehmen der kleineren europäischen Länder, die sich in der Small European Postal Administration (SEPAC) zusammengeschlossen haben, Briefmarken zu einem gemeinsamen Thema. 2023 lautet es „Traditionelle Märkte“. Die Luxemburgische Post präsentiert den Nussmarkt in Vianden. Ersttag ist der 12. September 2023.
Vianden liegt im Nordosten des Großherzogtums Luxemburg. Die Gemeinde hat etwa 2100 Einwohner. Es handelt sich um den Hauptort des Kantons Vianden. In der luxemburgischen Sprache heißt er „Veianen“ oder „Veinen“.

NĂ«ssmoort

Der erste Nussmarkt in Vianden, luxemburgisch „Veiner Nëssmoort“, wurde am 6. Oktober 1935 veranstaltet. Zu Anfang des 20. Jahrhunderts, wuchsen dort 19 Prozent aller Nussbäume in Luxemburg. Eine amtliche Statistik von 1901 verzeichnete eine Nussernte von 465 Zentnern. Während des Zweiten Weltkriegs und nocheinmal in den späten 1950er- und in den 60er-Jahren fand der Nussmarkt in Vianden nicht statt. Seit 1970 hat er sich wieder fest etabliert. Mittlerweile zählt man bis zu 20 000 Besucher. Auf dem Nussmarkt in Vianden können sie Nüsse erwerben und diverse Nussprodukte und -spezialitäten genießen: Von Kuchen und Gebäck, Nuss-Raclette und Nuss-Bärlauchpesto bis zu Ölen und Nuss-Bier, Nussbranntwein, genannt „Nëssdrëpp“, und Likör. Musik von Orchestern und DJs verleiht dem Nussmarkt Volksfest-Charakter.
Das herbstlich bunte Motiv zur SEPAC-Marke der Luxemburgischen Post gestaltete Liz Kummer mit einem Foto des Veiner NĂ«ssmoort asbl, einem Zusammenschluss lokaler Vereine und Betriebe. Die Marke zum Nussmarkt in Vianden erscheint in 10er-Kleinbogen. Sie ist eine unserer zwei Marken des Monats im September 2023.

Authored by: Marius Prill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert