Drachenbezwinger wird Schutzheiliger

Sonderstempel Norwegen Pfadfindergilde St. GeorgEin Schaf oder eine Ziege mussten die Bewohner Lasias t√§glich opfern, um die Vernichtung ihrer Stadt abzuwenden. Doch das Vieh ging irgendwann aus. Darauf hatte es der Drache abgesehen. Er forderte jugendliches Menschenfleisch. Nur wenn ihm t√§glich ein Kind geopfert werden w√ľrde, w√ľrde er die Stadt verschonen. Die Bewohner und ihr K√∂nig waren entsetzt. Ein Kind opfern? Der K√∂nig musste handeln. Schweren Herzens schickte er seine Tochter in den Sumpf vor der Stadt, in dem der Drache hauste.

Der tapfere Reiter Georg vernahm die Not Lasias und ritt in die Stadt. Er forderte von den Bewohnern, sich taufen zu lassen und so den christlichen Glauben anzunehmen, dann w√ľrde er die K√∂nigtochter vor dem b√∂sen Drachen retten. Nach der Einwilligung der B√ľrger ritt er in den Sumpf und t√∂tete das Untier.

Der heilige Georg gilt heute als Schutzpatron aller Pfadfinder. Der Gr√ľnder der Organisation Baden-Powell benannte ihn zum Schutzbefohlenen. Bei vielen Gilde-Pfadfindern wird die Verehrung St. Georgs bis heute gepflegt. Die nationalen Gildenverb√§nde D√§nemark, Island und auch Norwegen tragen ihn beispielsweise im Namen.

Die norwegische Post bringt n√§chste Woche einen Sonderstempel zum nationalen Pfadfinderverband heraus. Bis zum 13. Juni muss Ihr mit 14.00 nkr freigemachter Beleg bei:¬† Posten Norge AS, Frimerketjenesten, Postboks 9350 Gr√łnland, 0135 Oslo ankommen, um eine Abstempelung zu erhalten!

Authored by: Stefanie Dieckmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert