Morgen neu: DBZ 7/2016

Morgen neu: DBZ 7/2016

Die Arbeitsgemeinschaft Estland und die Forschungsgemeinschaft Litauen haben einen Schritt gewagt, der Vorbild f√ľr andere Vereine und Gruppen sein k√∂nnte: Die eingetragenen Vereine verschmolzen zur Arbeitsgemeinschaft Baltikum und b√ľndeln damit ihre Kr√§fte. Die Forschungsgemeinschaft Lettland und die Filatelistengroep Het Baltische Gebiet schlie√üen sich der neuen Gemeinschaft an. Torsten Berndt erl√§utert in der neuen DBZ, wie eine solche Verschmelzung gut √ľber die B√ľhne gehen kann. Die DBZ 7/2016 erscheint morgen.

Auf eine Reise entlang der Mosel und durch die Geschichte nimmt Anatol Kraus die Leser in seinem spannenden DBZ-Titelthema ‚ÄěZeitlose Reize‚Äú mit. Am 7. April erscheinen die malerischen Mosel-Marken im Doppeldruck, die sicherlich Anw√§rter auf den Titel Sch√∂nste 2016 sind.

Titel DBZ 7-2016Keine große Überraschung war hingegen der Gewinner in der DBZ-Umfrage nach der schönsten Briefmarke des Jahres 2015. Dass aber der Asterix-Block sich mit fast 50 Prozent durchsetzte, ist schon bemerkenswert. Leider waren die Frankatur-Tage der Einzelmarken gezählt.

Hoffentlich ein wenig länger kann man die spritzigen Bier-Marken zu 45 Cent verwenden, die zum 7. April ausgegeben werden. Das Bier zumindest gibt es schon lange: Das Deutsche Reinheitsgebot wird in diesem Jahr 500 Jahre alt. Dieter Heinrich blättert die Geschichte des Getränkes auf.

Der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund und das Telefon wurden 1975 und 1976 in der DDR mit Emissionen gew√ľrdigt, wie Alfred Peter berichtet. Die Neuausgaben f√ľr den diesj√§hrigen April ‚Äď von Mosel bis Museen – stellt Udo Angerstein vor.

Und auch dies ist in der neuen DBZ zu lesen: Was Rote Seufzer waren, verr√§t Helmut Caspar in seinem Beitrag ‚ÄěScheiterhaufen, Schwert und Galgen‚Äú. √úber die Expedition Ganovex in der Antarktis berichtet Claus Zielinski. Schweizer Sammlerst√ľcke und besondere Ersttagsbriefe stellt Torsten Berndt vor. Herbert Judmaier und Udo Angerstein berichten √ľber die Neuausgaben aus √Ėsterreich und von den Vereinten Nationen. Und Hans-J√ľrgen Tast schreibt √ľber 16 neue Automatenmarken zum Osteraufstand in Irland.

Viele Vorschauen und R√ľckblicke auf Auktionen sind ebenfalls in der neuen DBZ zu lesen. Welche Summe aber am Ende einer solchen Auktion oder bei einem Verkauf erl√∂st wird, h√§ngt von der Qualit√§t der Ware ab. Michael Burzan erl√§utert, welche Faktoren bei der Markenqualit√§t z√§hlen und er zeigt besondere Sch√§tze bei der Zuschlagsserie ‚ÄěHilfswerk Berlin‚Äú.

Stempel und Marken aus der ganzen Welt werden in Text und Bild vorgestellt. Au√üerdem gibt es in der neuen DBZ viele Informationen √ľber Veranstaltungen von Vereinen und Arbeitsgemeinschaften sowie Anzeigen und den Einkaufsf√ľhrer.

Die DBZ 7/2016 kommt morgen in viele Kioske und in den Bahnhofsbuchhandel. Abonnenten profitieren gleich in zweifacher Hinsicht: Sie bekommen die DBZ fr√ľher als die Einzelk√§ufer und sie sparen noch einen Euro pro Ausgabe gegen√ľber dem Kauf im Einzelhandel.

© Beitrags-/Titelbild: commons.wikimedia.org

Authored by: Verena Leidig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert