Flieger der Menschheit

Flieger der Menschheit

Der Traum Fliegen zu k√∂nnen wie ein Vogel existiert seit Menschengedenken. Zu den √§ltesten Zeugnissen dieser uralten Sehnsucht geh√∂rt der Mythos von Daidalos und Ikaros. Der brillante Erfinder und K√ľnstler war beim kretischen K√∂nig Minos in Ungnade gefallen, und wurde deshalb zusammen mit seinem Sohn auf der Insel festgehalten. Da der Seeweg vom K√∂nig kontrolliert wurde, ersann Daidalos den Plan auf dem Luftweg von Kreta zu fliehen: Aus Vogelfedern und Wachs fertigte er Fl√ľgel f√ľr sich und seinen Sohn an. Anfangs ging alles noch gut, doch Ikaros flog ungeachtet der Warnungen seines Vaters zu nahe an die Sonne, sodass das Wachs in seinen Fl√ľgeln schmolz und er j√§hlings ins Meer st√ľrzte.

Otto Lilienthal vereinte beide Schicksale in seiner Person, er war erfindungsreiches Genie und tragische Figur zugleich als er erst allerlei ausgekl√ľgelte Flugapparate entwickelte und dann bei einem seiner Gleitfl√ľge t√∂dlich verungl√ľckte. Niemand hat diesen uralten Menschheitstraum mit gr√∂√üerer Inbrunst getr√§umt als er…

Den kompletten Artikel von Anatol Kraus lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Deutschen Briefmarken-Zeitschrift.¬†Die¬†DBZ 15/2016 ¬†ist derzeit in Kiosken und Bahnhofsbuchhandlungen erh√§ltlich.¬†Abonnenten erhalten ihre DBZ immer einige Tage fr√ľher und sparen auch noch einen Euro.


Anzeige
Jetzt bestellen ANK Austria Katalog
√Ėsterreich M√ľnzkatalog 2022

ISBN: 978-3-902662-63-7
Preis: 49,90 ‚ā¨
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Authored by: Anatol Kraus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert