Morgen neu: DBZ 9/2015

Deutsche Briefmarken-Zeitung 9/2015Fast t√§glich gibt es neue schreckliche Meldungen im Zusammenhang mit dem selbst ernannten Islamischen Staat (IS). Ermordungen, Folter, Entf√ľhrungen sind grauenvolle Taten der Terroristen. Sie bringen aber nicht nur Menschen und ganze V√∂lker um, sondern zerst√∂ren auch das Kulturerbe der Welt. Dietrich Ecklebe zeigt Briefmarken der damals noch intakten Geb√§ude und St√§tten und berichtet von den Gr√§ueltaten des IS.
Vor einem anderen Grauen sind die K√ľnstler und Architekten geflohen, die sich in den 1930er-Jahren in Israel niederlie√üen. Dort setzten sie unter anderem die Ideen des Bauhaus-Stils um. So entstand in Tel Aviv die Wei√üe Stadt ‚Äď streng und zweckm√§√üig nach den Vorgaben des Bauhauses, wie Dietrich Ecklebe erz√§hlt. Das Thema Bauhaus wird zum 50. Jahrestag der deutsch-israelischen Zusammenarbeit von vielen mit Stempeln, Marke und Ganzsachen gew√ľrdigt, wie im Heft zu lesen ist. Unter anderen beteiligt sich auch der Briefmarken-Verein Dessau-Ro√ülau.
F√ľr weitere Ganzsachen, die im Mai erscheinen, wurden die Pariser Vertr√§ge und zur Internationalen Briefmarken-Messe Essen der Behindertensport als Motive ausgew√§hlt.
Wolfgang Lang, dem Vizepr√§sidenten des APHV (Bundesverband des Deutschen Briefmarkenhandel), ist ein Coup gelungen, wie Torsten Berndt in Erfahrung brachte: Lang konnte die Verantwortlichen des Egmont Ehapa-Verlages davon √ľberzeugen, ein philatelistisches Walt-Disney-Buch herauszubringen. Unter dem Titel ‚ÄěVerborgene Sch√§tze‚Äú erscheint am 12. Mai das ‚ÄěLustige Taschenbuch Spezial‚Äú zur Philatelie.
Gelb und knubbelig waren die Postbusse, die bis in die 1960er-Jahre hinein die Standard-Fahrzeuge der Kraftpost waren. Karlheinz Walz begeistert sich f√ľr die Faszination Postbus und blickt in die Geschichte der Kraftpost.
Nostalgische Fahrzeuge auf der einen Seite, Hightech auf der anderen: Die neuesten Entwicklungen im Computerbereich gibt es allj√§hrlich auf der Cebit zu bestaunen. Hans-J√ľrgen Tast entdeckte unter anderem Post- und andere Automaten aus China, dem diesj√§hrigen Partnerland der weltweit gr√∂√üten Computermesse in Hannover. Eine ebenfalls weltweit bedeutende Messe, allerdings eine f√ľr Philatelisten, ist die Europhilex in London vom 13. bis 16. Mai, √ľber die ein Vorbericht von Verena Leidig zu lesen ist.
Mit MPF-Akten der 1950er-Jahre befasst sich Alfred Peter und mit Rechteckstempeln und Stempelmaschinen Peter Fischer. Unter Auktionen Spezial geht es um die Wiener Secession, um die Vineta-Ausgabe und um eine Ungarn-Rarit√§t. Germanias Geheimnisse l√ľftet Michael Burzan und er hat Fehler auf Sportmarken entdeckt. Die Vereine sind im Mai umtriebig, so erscheinen in Amberg zum 150. Geburtstag der Feuerwehr Stempel und Marken, in Schmalkalden wird die Landesgartenschau begangen und in Wunstorf der Airbus willkommen gehei√üen. Herbert Judmaier stellt Neuigkeiten aus √Ėsterreich und von den Vereinten Nationen vor, Hans-J√ľrgen Tast befasst sich mit den ATM-News und Ivo Ascic mit Bosnien und Herzegowina.
Viele Kleinanzeigen, Stempelmeldungen, Vereinstermine, Forschungsberichte, Buchbesprechungen und Anzeigen sowie Berichte zu Luft- und Flugpost, zu Polarpost und zu Markt und Handel finden die Leser in der neuen Ausgabe. Die DBZ 9/2015 kommt morgen in den Bahnhofsbuchhandel. Ein Abonnement lohnt sich, denn die Abonnenten erhalten das Heft noch fr√ľher und sparen au√üerdem einen Euro pro Ausgabe gegen√ľber dem Preis im Einzelhandel.

Authored by: Verena Leidig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert