Briefmarke des Monats Oktober: Organische Kunst von drei Frauen

Briefmarke des Monats Oktober: Organische Kunst von drei Frauen

Unter organischem Design versteht man einen k√ľnstlerischen Stil, der sich an Formen der Natur orientiert. Kennzeichnend sind dynamische Rundungen und kraftvolle W√∂lbungen. Organisches Design steht im Gegensatz zu geometrischen Formen und sachlichen Stilrichtungen. Zur Veranschaulichung sei auf zwei gro√üe Meister verwiesen: Franz Marcs ber√ľhmtes √Ėlgem√§lde ‚ÄěDie gro√üen blauen Pferde‚Äú aus dem Jahr 1911 zeigt organische K√∂rper, w√§hrend Paul Klees 1929 entstandenes Werk ‚ÄěFeuer am Abend‚Äú streng geometrisch aufgebaut ist.

Im Mai befasste sich auch die f√§r√∂ische Postverwaltung mit organischer Kunst und verausgabte sechs entsprechende Postwertzeichen (MiNr. 1044-1049). Die drei K√ľnstlerinnen Astrid Andreasen, J√≥runn D√°nialsd√≥ttir Poulsen und Tita Vinther gestalteten jeweils zwei Markenmotive. Jede der Frauen kreierte durch eigene Technik und mit durchdachter Materialauswahl warme Bilder, die mit der f√§r√∂ischen Natur korrespondieren. In diesen Werken ist die Natur selbst ein Teil des Ausgangsmaterials: Blumen, Wolle und Tang kann man f√ľhlen und riechen. Das Weiche und das Glatte, sowie das Robuste und das Raue, wirken auf die Betrachter ein.

Enge Verbindung zur Umwelt

Astrid Andreasen begann ihrer Arbeit als wissenschaftliche K√ľnstlerin und hatte immer eine sehr enge Verbindung zu ihrer Umwelt mit einem besonderen Augenmerk f√ľr Details. Ihr Schaffen hat einen gesellschaftlichen Aspekt und thematisiert die Arbeit auf dem Meer, an Land und mit Menschen. So bildet ihr Werk, eine Huldigung und Anerkennung der m√ľhevollen Plackerei, der Ausdauer und Z√§higkeit, mit der die F√§ringer auf See und in den Bergen ihr Leben gestalten.

J√≥runn D√°nialsd√≥ttir Poulsen hat sich st√§ndig ver√§ndert und weiterentwickelt, von Patchwork und gen√§hten Bildern wechselte sie √ľber Kunsthandwerk zu Stickerei und zum Recycling. Die abgebildeten Werke sind ein gesticktes Bild mit roten Blumen und tiefgr√ľnen St√§ngeln sowie ein gen√§htes Bild mit hellroten Bl√ľten auf gelben Stielen. Kr√§ftige Rott√∂ne und Tiefgr√ľn auf dem einen, ein dramatischer Farbtraum und W√§rme auf dem anderen.

Menschenhaar als Element einer Botschaft

Die 2019 verstorbene Tita Vinther wurde 2005 mit dem f√§r√∂ischen Kulturpreis ausgezeichnet. Sie war eine Vorreiterin, sowohl ihre Materialwahl als auch ihre Motive sind bahnbrechend. Bekannt wurde sie durch die Kombination von menschlichem und tierischem Haar mit Wolle. Einige stutzten √ľber das Menschenhaar in ihren Werken. Doch das Material diente als Element einer Botschaft: der Mensch in ihrem Werk ist Teil eines gr√∂√üeren Ganzen. Ihre beiden Werke, deren Titel √ľbersetzt Wurzeln und Seeanemonen hei√üen, offenbaren etwas, das normalerweise verborgen bleibt, auf dem Meeresboden oder unter der Erde. Die Skulpturen erinnern daran, dass auch Organismen, die wir nicht sehen, eine Rolle in unserem Leben spielen. Diese Serie mit nicht allt√§glichen Markenmotiven sind unsere Briefmarken des Monats Oktober.

Serie im gedruckten BMS

Die¬†‚ÄěBriefmarke des Monats‚Äú ist eine Beitragsreihe in der Printausgabe des BRIEFMARKEN SPIEGEL, die wir auch online pr√§sentieren. Jeden Monat stellen wir eine neue Briefmarke oder einen neuen Block vor. Die aktuelle Neuausgabe wurde in der¬†Ausgabe 10/2022 vorgestellt, die seit 30. September 2022 im Handel erworben werden kann. Abonnenten¬†erhalten¬†das¬†aktuelle Heft¬†immer ein paar Tage vor dem Erstverkaufstag direkt in den Briefkasten und sparen dabei noch Geld.


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Benelux 2022/2023 (E 12)

ISBN: 978-3-95402-392-9
Preis: 69,00 ‚ā¨
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Authored by: Kai Böhne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert