Keine Neuauflage der Briefmarkenmesse Essen

Keine Neuauflage der Briefmarkenmesse Essen

Nach der erfolgreichen IBRA 2023¬† in Essen hatte die Meldung, dass die Briefmarkenmesse Essen nicht weitergef√ľhrt wird, f√ľr gro√üe Entt√§uschung gesorgt. Um das f√ľr die Philatelie wichtige Ereignis weiterhin durchf√ľhren zu k√∂nnen, bildete der Bund Deutscher Philatelisten (BDPh) daraufhin in enger Abstimmung mit dem Bundesverband des Deutschen Briefmarkenhandels APHV eine Arbeitsgruppe. Anfang September 2023 wurde dann ein alternatives Konzept unter dem Titel ‚ÄěPhila Essen‚Äú und einem neuen Veranstaltungsort in der Zeche Zollverein vorgestellt. Wie der BDPh heute, am 24. November 2023 mitteilte, hat sich dieses Konzept offenbar nicht als tragf√§hig erwiesen.

Nicht gen√ľgend Aussteller

So hei√üt es in der Mitteilung: ‚ÄěLeider erwies sich das neue Angebot aus verschiedenen Punkten als nicht attraktiv genug, sodass es nicht gelungen ist, bis Ende November 2023 eine ausreichende Anzahl von Ausstellern zu gewinnen, um die Veranstaltung ohne gr√∂√üere Verlustrisiken durchzuf√ľhren. Der BDPh-Vorstand ist daher in enger Abstimmung mit dem Vorstand des APHV zur Erkenntnis gekommen, dass eine Durchf√ľhrung einer Nachfolgeveranstaltung f√ľr die Briefmarkenmesse Essen im Jahr 2024 nicht realistisch ist. Aus diesem Grund ziehen sich alle Beteiligten von diesem Vorhaben zur√ľck. Der Vorstand des BDPh und des APHV bedanken sich bei allen, die sich f√ľr die Durchf√ľhrung der Messe in Essen engagiert haben, und bedauern, hier keine bessere Nachricht abgeben zu k√∂nnen.‚Äú


Anzeige
Jetzt bestellen ANK Austria Netto Katalog
Briefmarken √Ėsterreich Standardkatalog 2024

ISBN: 978-3-902662-71-2
Preis: 29,90 ‚ā¨
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Authored by: BMS-Redaktion

There are 5 comments for this article
  1. Dr. J√ľrgen Franz at 13:43

    SEHR SEHR SCHADE !!
    Frage: gibt es eine ähnliche Veranstaltung in der Umgebung von Essen ?

  2. Olaf Halle at 17:56

    Als ich die IBRA 2023 in Essen besuchte, mu√üte ich unwillk√ľrlich an die IBRA 1999 in N√ľrnberg denken ‚Ķ Warum gelingt es uns nicht mehr an das Niveau von 1999 anzukn√ľpfen? Ist es nur das leidige Geld oder fehlen die ‚ÄěAlpha-Zugpferde‚Äú? In N√ľrnberg kam man in die Messehalle, schaute auf 2 Horchs, hatte unz√§hlige H√§ndler aus aller Welt und eine Schatz-
    kammer, die ihren Namen verdiente …
    Und heute? Heute schaffen wir es nicht einmal, eine Briefmarkenmesse dauerhaft
    zu etablieren. Kein Wunder, da√ü uns der Nachwuchs fehlt. Schaut doch mal nach Hamburg, Berlin oder N√ľrnberg ‚Ķ

  3. Dieter Hinders at 13:00

    Schon seit Jahren beobachte ich, daß anscheinend besonders in den Postleitgebieten 4, 5 und 6 philatelistische Großveranstalten rar geworden sind. Ein wirklich trauriger Zustand.

  4. Guus Bulters at 16:33

    Letztes Jahr hat man den Fehler gemacht, die falschen Hallen im Ausstellungsgebäude zu nutzen: die Central-Hallen, die stimmungslos sind und kein zusammenhängendes Ganzes bilden.
    Die Hallen, die in den Vorjahren genutzt wurden, links vom Haupteingang, waren viel besser, auch in Bezug auf die Parkplätze, und sahen viel besser aus: Unten die Rolltreppe und auf einen Blick konnte man die Kohärenz zu sehen.
    Letztes Jahr haben sie das Ziel v√∂llig verfehlt, indem sie diese √ľberladenen gro√üen Hallen benutzt haben und viel Geld f√ľr etwas verschwendet haben, das nichts mit der altmodischen gem√ľtlichen Briefmaken Messe Essen zu tun hatte.
    Sie musste wegen der IBRA-Ausstellung etwas gr√∂√üer und luxuri√∂ser aussehen; aber in der alten Situation war noch viel Platz in der Halle. Also eine Geldverschwendung und das Ende einer glorreichen √Ąra.
    √úbersetzt mit DeepL.com (kostenlose Version)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert