Neuheiten März 2023: Tag der Briefmarke, Musik, Film und Briefe

Neuheiten März 2023: Tag der Briefmarke, Musik, Film und Briefe

Am 1. März 2023 erscheinen die neuen Sondermarken aus dem Ausgabeprogramm der Deutschen Post.

Tag der Briefmarke: Schätze der Philatelie – „Stralsund-Brief“

Briefmarke Deutschland Stralsund-Brief

Der „Stralsund-Brief“ ist am 1. März 2023 sowohl auf einer Sondermarke als auch auf einem Block zu sehen, MiNr. 3752, Block 91.

Stempel Berlin Stralsund-Brief

Aus dem Sammelgebiet „Altdeutsche Staaten“, das den Zeitraum 1849 bis 1871 umfasst, stammt der „Stralsund-Brief“. Bei dem philatelistischen Kleinod handelt es sich um einen Beleg, der von der heute zum Bundesland Mecklenburg-Vorpommern gehörenden Stadt Stralsund nach Berlin geschickt und mit einer vollständigen sowie einer halben Briefmarke des Nennwerts 2 Silbergroschen mit einem Porträt Friedrich Wilhelms IV. freigemacht wurde.

Neben dem „Stralsund-Brief“ kennen Sammler drei weitere Belege, bei denen der Absender einen Wert durchschnitt, um das gewünschte Porto zu erhalten, und die von der Post im Königreich Preußen befördert wurden. Im Lauf der Zeit gehörte der berühmte „Stralsund-Brief“ den prominenten Philatelisten Philipp von Ferrary, John R. Boker und Erivan Haub. Zuletzt wechselte er im Jahr 2020 den Besitzer.

Stempel Bonn Stralsund-BriefSowohl ein Block als auch eine Einzelmarke zeigen den Stralsund-Brief am 1. März 2023. Letztere entwarf Ruven Wiegert. Er studierte Kommunikationsdesign an der Peter Behrens School of Arts in Düsseldorf. Dort lehrt er Typografie und Grafik im Fachbereich Architektur. Außerdem ist Wiegert an der Berliner Universität der Künste im Bereich Raumbezogenes Entwerfen und Ausstellungsgestaltung tätig.

Entwurf: Ruven Wiegert (Marke), Jennifer Dengler (Block 91)
Ersttag: 1. März 2023
Wert: je 85 + 40 Cent
Michel-Nr.: 3752, Block 91
Philotax-Nr.: 3627
Bestellnr. Deutsche Post Multikanalvertrieb: 151600086, 151606051 (Block 91)
Druck: Mehrfarben-Offsetdruck Bagel Security Print GmbH & Co. KG, Mönchengladbach
Größe: 55,00 x 30,00 mm, 120,00 x 75,00 mm (Block 91)
Papier: gestrichenes, weißes, fluoreszierendes Postwertzeichenpapier DP II
Bogenrandgestaltung: weiß, „Gutes tun Mit Briefmarken helfen“

150. Geburtstag Max Reger

Briefmarke Deutschland Max Reger

Stempel Berlin Max Reger

Von Johann Sebastian Bach und dem Barock sowie den Romantikern Johannes Brahms und Franz Liszt beeinflusst, wirkte der Komponist Max Reger seinerseits auf Musiker der Moderne: Paul Hindemith sowie die Neue Wiener Schule, zu der neben Arnold Schönberg Alban Berg und Anton Webern zählen.

Reger kam am 19. März 1873 als Sohn eines Dorfschullehrers für Musik und andere Fächer sowie einer Klavier spielenden Mutter im heute rheinland-pfälzischen Brand zur Welt. Als Jugendlicher bediente er die Orgel in katholischen Gottesdiensten Sein Studium absolvierte Reger an den Konservatorien in Sondershausen und Wiesbaden. Dort förderte ihn der Musikwissenschaftler Hugo Riemann.

Reger schrieb Choräle, Präludien und Fugen. Er wurde insbesondere für seine Orgelwerke bekannt.
Der Künstler unternahm Tourneen als Pianist und Dirigent. Außerdem gab er nicht nur privaten Klavier- und Theorieunterricht, sondern lehrte auch an der Königlichen Akademie der Tonkunst sowie am Königlichen Konservatorium in Leipzig. Ab 1911 bekleidete Reger die Position des Hofkapellmeisters von Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen. Reger, dessen Gesundheit durch Alkoholismus beeinträchtigt war, starb am 11. Mai 1916 in Leipzig.

Entwurf: Professor Wilfried Korfmacher,
Abbildung: Ausschnitt eines Gemäldes von Agostino Raff, verwendete Vorlage: Agostino Raff (*1933): Max Reger/
OrganoTriptychon, 1969, Mischtechnik auf Leinwand. Max-Reger-Institut/Elsa-Reger-Stiftung, Karlsruhe
Ersttag: 1. März 2023
Wert: 160 Cent
Michel-Nr.: 3753
Philotax-Nr.: 3628
Bestellnr. Deutsche Post Multikanalvertrieb: 151105442
Druck: Mehrfarben-Offsetdruck Bundesdruckerei GmbH, Berlin
Größe: 46,40 x 34,60 mm
Papier: gestrichenes, weißes, fluoreszierendes Postwertzeichenpapier DP II
Bogenrandgestaltung: weiß, Klaviertasten

100 Jahre Disney

Briefmarke Deutschland Disney

Stempel Berlin Disney

Am 16. Oktober 1923 gründeten der Zeichner Walter Elias („Walt“) Disney, sein Kollege Ub Iwerks sowie Disneys Bruder Roy O. in Los Angeles das Disney Brothers Cartoon Studio. Ihr großer Durchbruch war fünf Jahre später der durch jüngste Technik mit Ton und Musik produzierte Zeichentrickkurzfilm „Steamboat Willie“.

Im Zentrum stand die Figur Micky Mouse. Neben Donald Duck, der 1934 zum ersten Mal in Erscheinung trat, handelt es sich um Disneys bekannteste Eigenkreation. Viele erfolgreiche Disney-Streifen sind dagegen Adaptionen von Märchen und älteren Stoffen. Bis 1947 lieh Walt Disney seiner Cartoonmaus die eigene Stimme. Zu beliebten Charakteren avancierten früh Mickies Freundin Minnie sowie Goofy und Pluto.

Die Liste von Disney-Klassikern ist lang: Dazu gehören der wegweisende Kurzfilm „The Skeleton Dance“ von 1929, in dem Skelette zu klassischer Musik tanzen, sowie „The three little pigs“ und „Snow White and the seven dwarfs“ von 1933 und 1937. „Pinocchio“, „Dumbo“ und „Bambi“ kamen 1940, 1941 und 1942 in die Kinos. „Fantasia“ von 1940 verband im großen Stil Cartoon und die klassische Musik von Igor Stravinsky und Pyotr Ilyich Tschaikovsky.

1950 sowie 1966 und 1967 erschienen „Cinderella“, „Winnie the Pooh and the honey tree“ und „Jungle book“. Jüngere Disney-Erfolge sind „Aristocats“, „Robin Hood“, „The little mermaid“, „The beauty and the beast“ und „The lion king“ aus den Jahren 1970 und 1973 sowie 1989, 1991 und 1994. Die 1960 und 1964 produzierten „Marry Poppins“ und „Pollyana“ waren Spielfilme mit menschlichen Protagonisten.

Als Tycoon der Entertainmentindustrie ist der Name Walt Disney eng mit dem global dominierenden Unternehmen verknüpft. Ideenreich und entschlossen stets neue Geschäftszweige erschließend, etwa Merchandise wie Spielzeug und Kleidung für Kinder, verkörperte er den „American Dream“: 1901 als Sohn eines Gelegenheitsarbeiters in Chicago, Illinois, geboren, half Disney seinem Vater schon früh beim Zeitungaustragen, bevor er seine ersten Zeichenstunden am Kansas City Art Institute and School of Design nahm. Anfang der 1920er-Jahre versuchte er sein Glück in Hollywood.
Walt Disney starb 1966 in L. A. an den Folgen einer Lungenkrebserkrankung. Einen Traum hatte er sich da schon erfüllt: 1955 eröffnete der Vergnügungspark Disneyland im kalifornischen Anaheim. Das ebenfalls noch vom Firmenkopf selbst konzipierte Walt Disney World Resort in Orlando folgte 16 Jahre später. Mit Disney + ist der Medienkonzern seit 2019 auch im Streamingmarkt vertreten.

Die Sondermarke zum 100. Disney-Jubiläum erscheint im 10er-Folienblatt auch in selbstklebender Form.

Entwurf: Jennifer Dengler
Ersttag: 1. März 2023
Wert: 85 Cent
Michel-Nr.: 3754, 3756 (selbstklebend), FB 125
Philotax-Nr.: 3629, 3631, MH 263
Bestellnr. Deutsche Post Multikanalvertrieb: 151105443, 1523 02022 (FB 125 postfrisch), 002022EW5 (FB 125 gestempelt)
Druck: Mehrfarben-Offsetdruck Royal Joh. Enschedé, Haarlem
Größe: 55,00 x 30,00 mm
Papier: gestrichenes, weißes, fluoreszierendes Postwertzeichenpapier DP II
Bogenrandgestaltung: weiß, gelb, blau, grau, „Disney 100 Jahre“

Blumengruß

 

Briefmarke Deutschland Blumen

 

Stempel Berlin Blumen

Frühlingshafte Grüße soll ein 70-Cent-Wert übermitteln, den die Grafikdesignerin Bettina Walter für den Ersttag 1. März 2023 gestaltete. Die Marke ist im 10er-Folienblatt auch selbstklebend erhältlich.

Stempel Bonn Blumen

Entwurf: Bettina Walter
Ersttag: 1. März 2023
Wert: 70 Cent
Michel-Nr.: 3755, 3757 (selbstklebend), FB 126
Philotax-Nr.: 3630, 3632, MH 264
Bestellnr. Deutsche Post Multikanalvertrieb: 151105444, 1523 01006 (FB 126 postfrisch), 001006EW5 (FB 126 gestempelt)
Druck: Mehrfarben-Offsetdruck Giesecke + Devrient Currency Technology GmbH, Leipzig
Größe: 55,00 x 30,00 mm
Papier: gestrichenes, weißes, fluoreszierendes Postwertzeichenpapier DP II
Bogenrandgestaltung: weiß, „Viele Grüße“, „Alles Gute“, Blumen


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Deutschland-Spezial 2024 – Band 1

ISBN: 978-3-95402-491-9
Preis: 98,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Authored by: Marius Prill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert