Mythos Germania

Mythos Germania

Die viel beachtete Sonderschau ‚ÄěGermania: Marke & Mythos‚Äú geh√∂rte zu den H√∂hepunkten der IBRA 2023, die vom 25. Mai bis 28. Mai 2023 rund 13000 Sammlerinnen und Sammler aus aller Welt auf das Messegel√§nde nach Essen f√ľhrte. Auf der Philatelie-Weltausstellung bestand damit f√ľr Interessierte die M√∂glichkeit, eine umfangreiche Zusammenstellung von Marken und Markenentw√ľrfen sowie Essays und Probedrucke mit Bezug zur Germania zu sehen.
Diese werden sonst hinter ‚Äěverschlossenen T√ľren‚Äú im Archiv f√ľr Philatelie der Museumsstiftung Post und Telekommunikation in Bonn sicher aufbewahrt. Dar√ľber hinaus hielt Dr. Andreas Hahn, der Leiter des Archivs f√ľr Phil¬≠atelie in Bonn, am ersten Messetag einen sehr interessanten Vortrag zum Thema ‚ÄěGermania‚Äú, einer der bekanntesten deutschen Briefmarkenserien.
Begleitend zur Ausstellung ist eine aufwendige Dokumentation in Buchform erschienen, die w√§hrend der IBRA in Essen erstmals √∂ffentlich vorgestellt wurde. Verfasst von Dr. Andreas Hahn, entstand dieses beeindruckende Werk in Zusammenarbeit mit dem Auktionshaus Heinrich K√∂hler. Darin wirft der Autor einen ebenso kenntnisreichen wie fesselnden Blick hinter die Kulissen der Entstehung dieser Markenserie und dar√ľber hinaus.

Anzeige

Die Marken mit dem Motiv der Germania erschienen ab 1900 in mehreren Ausgaben. Dem voran ging ein Wettbewerb der Reichsdruckerei und zahlreiche der damals eingereichten Original- sowie Konkurrenzentw√ľrfe mit verschiedenen Motiven und Darstellungen haben sich gl√ľcklicherweise bis heute erhalten. Den Siegerentwurf von Paul Eduard Waldraff w√§hlte Kaiser Wilhelm II. pers√∂nlich aus. Damit legte er den Grundstein f√ľr eine Markenausgabe, die √ľber einen Zeitraum von 22 Jahren in Gebrauch war und bis heute zu den langlebigsten deutschen Briefmarkenserien z√§hlt.
Doch ber√ľcksichtigt der Autor in dem vorliegenden Werk nicht nur die philatelistischen Aspekte. Vielmehr geht Dr. Andreas Hahn dar√ľber hinaus auf die Hintergr√ľnde der Entstehung der Marke ein und erl√§utert Mythen und Geschichten, die sich seinerzeit um die Ausgabe sowie das Motiv der Germania rankten.

Ein Schmuckst√ľck

Parallel r√ľckt der Autor die zur Germania-Serie z√§hlenden h√∂heren Mark-Werte in den Fokus. Auch wenn deren Motive abweichen, belegt jede Briefmarke auf ihre eigene Art die hochinteressante Verbindung zwischen Philatelie und Zeitgeschichte auf verschiedenen Ebenen.
Gleiches gilt f√ľr die ersten eigenen Markenausgaben der Deutschen Kolonien, die zeitgleich herausgegeben wurden und die in dem Werk ebenfalls eingehend mithilfe vorhandenen Archivmaterials dargestellt werden. Auf √ľber 200 Seiten gelingt es dem Autor, den Mythos der Marke ‚ÄěGermania‚Äú mit dem in diesem Buch dokumentierten und nun jedem Interessenten zug√§nglichen einzigartigen Bildmaterial um viele Facetten zu erweitern und die Geschichte der Germania-Ausgaben in einen neuen Kontext zu stellen. Das Buch ist damit eine Bereicherung f√ľr jeden (Germania-) Sammler sowie historisch interessierten Leserinnen und Lesern sehr zu empfehlen. Fazit: ein Schmuckst√ľck f√ľr jedes philatelistische B√ľcherregal.
Germania:‚ÄąMarke & Mythos. Dr. Andreas Hahn. 2023, Hardcover, 208 S., zahlreiche Abbildungen. Preis:‚Äą29 Euro zzgl. Versand. Bestellung:‚ÄąAuktionshaus Heinrich K√∂hler, Hasengartenstr. 25, 65189 Wies¬≠baden, Tel. 0611 / 341490, E-Mail: info@heinrich-koehler.de, www.heinrich-koehler.de.

Mehr Literaturtipps>>>


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
Westeuropa 2024 (E 3)

ISBN: 978-3-95402-473-5
Preis: 74,00 ‚ā¨
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Authored by: Harald Kuhl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert