„Nicht nur Kunstwerke, sondern Werte“


Gerhard Stauf war einer der profiliertesten Briefmarkengestalter der DDR. Aus seiner Werkstatt stammen so bekannte Motive wie „Antifaschistische Sportler“, „Volkstrachten“ oder „Bedeutende Persönlichkeiten“. 210 Postwertzeichen hat der Grafiker von 1958 bis 1990 entworfen. Einer glücklichen Fügung ist es zu verdanken, dass Staufs Nachlass für die Philatelie in Gänze erhalten werden konnte.
In Zusammenarbeit der Jungen Briefmarkenfreunden Pretzier und dem Verein zur Förderung der Philatelie und Postgeschichte in Magdeburg ist 2018 eine Ausstellung „Gerhard Stauf – Entwerfer von Postwertzeichen“ entstanden, die Entwürfe, Zitate von Stauf und Informationen aus seinem Lebensweg zusammenführt. Mehrfach konnte die Schau der Öffentlichkeit präsentiert werden; zuletzt im Frühjahr 2023 in Wernigerode im Harz.

Ausstellung als Buch

Jetzt liegt der Inhalt der Ausstellung endlich als Buch vor, inhaltlich verantwortet von Carmen Kauffmann, Leiterin der Jungen Briefmarkenfreunde Pretzier.
Auf 126 Seiten im DIN-A-4-Format versammelt der Band nicht nur alle Briefmarken und sehr viele Entwürfe sowie Detailstudien Staufs zu den Marken. Auch nicht umgesetzte Entwürfe werden gezeigt und geben Einblick in die Arbeitsweise des Grafikers.
Der Clou sind Originalzitate von Stauf, die übersichtlich farblich in Blau abgesetzt sind. Im Anhang sind alle Stauf-Werke tabellarisch zusammengefasst. Einziger Wermutstropfen: die Abbildungen hätten hier und da größer ausfallen dürfen.
Gerhard Stauf. Gestalter von Postwertzeichen. Buch zur Ausstellung, Verein zur Förderung der Philatelie und Postgeschichte, 126 Seiten+Anhang. Preis: 28 Euro, Bezug üb. Verein z.F.d.P. u. Postg.; Carmen Kauffmann, Tel. 0173/4747192, E-Mail: carmen-kauffmann@t-online.de

Mehr Literaturtipps>>>

 


Anzeige
Jetzt bestellen ANK Austria Netto Katalog
Briefmarken Österreich Spezialkatalog 2023/2024

Art.-Nr.: SPZ-1
Preis: 69,90 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Authored by: Birgit Freudenthal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert