Von Jim Knopf bis zum Wunschpunsch

Von Jim Knopf bis zum Wunschpunsch

Heute h√§tte Michael Ende seinen 90. Geburtstag gefeiert. Der Schriftsteller wurde vor allem f√ľr seine Kinder-und Jugendromane ber√ľhmt. In seinem Werk findet man jedoch auch Dramen und Opernlibretti, etwa „Das Gauklerm√§rchen“ und „Der Goggolori“. Endes Geschichten √ľber fantastische, m√§rchenhafte Welten und Gestalten, die mit der realen Welt verkn√ľpft sind und in denen sich kindliche Helden zurechtfinden m√ľssen, haben seit ihrem Erscheinen Generationen von Kindern und Jugendlichen begl√ľckt und begleitet.

Ersttagsbrief Deutschland Jim Knopf
Ersttagsbrief mit der Jugendmarke von 2001, MiNr.: 2193, und dem dazugehörenden Berliner Ersttagstempel.

Michael Ende auf Briefmarken

Auch f√ľr das „Das Traumfresserchen“ von 1978 entwickelte Ende eine B√ľhnenversion. 2014 w√ľrdigte man den Autor in Deutschland mit drei Briefmarken, die in der Serie „F√ľr die Jugend“ als Zuschlagsmarken erschienen. Sie zeigen Illustrationen, die Annegert Fuchshuber f√ľr das Kinderbuch √ľber das M√§rchenreich Schlummerland, die Prinzessin Schlaffittchen und die Alptr√§ume beseitigende Titelfigur, das Traumfresserchen, schuf. Die Werte erhielten die Michelnummern 3096 bis 3098. Am 13. Juni 2001 gab man in Deutschland ebenfalls in der Reihe F√ľr die Jugend f√ľnf Briefmarken mit Figuren aus Kinder-und Jugendb√ľchern aus. Auf der in diesem Rahmen ver√∂ffentlichten Marke mit der Michelnummer 2193 ist Jim Knopf, einer ber√ľhmten Protagonisten aus Michael Endes Werken, als Figur der Augsburger Puppenkiste zu sehen.

Briefmarke Deutschland Michael Ende

Jugendmarke vom 7. August 2014, MiNr.: 3098.?

Millionenfach verkauft

Zun√§chst machte Michael Ende eine Ausbildung zum Schauspieler an der renommierten M√ľnchener Otto Falckenberg-Schule. In diesem Beruf arbeitete der Sohn eines Malers und einer Preziosenh√§ndlerin einige Jahre, bevor er als Filmkritiker f√ľr den Bayerischen Rundfunk t√§tig wurde.

Mitte der 50-Jahre begann Ende die Arbeit an seinem ersten Kinderbuch, „Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivf√ľhrer“, das 1960 beim Thienemann Verlag ver√∂ffentlicht wurde. An diesen Erfolg kn√ľfte „Jim Knopf und die Wilde 13“ zwei Jahre sp√§ter an, auch wurde es von der „Augsburger Puppenkiste“ adaptiert. Zu Beginn des folgenden Jahrzehnts erschien „Momo“, an der Wende zu den 80er-Jahren „Die unendliche Geschichte„. Wie Momo wurde letzterer Roman verfilmt. Beide stellen mit jeweils um die zehn Millionen verkauften Exemplaren Endes kommerziell erfolgreichste Sch√∂pfungen dar. 1989 legte der Thienemann-Verlag „Der satanarch√§ol√ľgenialkoho√∂llische Wunschpunsch“ auf, die letzte fertigstellte Arbeit des Autors, der 1986 auch die Lyriksammlung „Tr√∂delmarkt der Tr√§ume. Mitternachtslieder und leise Balladen.“ ver√∂ffentlichte.

Briefmarke Deutschland Michael Ende

Michael Ende war zweimal verheiratet. Er hatte keine Kinder. Der Schriftssteller starb am 28. August 1995 an Magenkrebs

Abbildungen: Peter W√ľrfel, Arbeitsgemeinschaft Literatur/Theater/M√§rchen e.V. (Ersttagsbrief mit der Marke MiNr.: 2193), Bundesministerium der Finanzen

Kontakt: Die Arbeitsgemeinschaft Literatur, Theater, M√§rchen e.V. kann erreicht werden unter: Am Berler Kamp 146, 48167 M√ľnster, Tel. 02506 / 1532, p.w.1101@ email.de. Ansprechpartner ist Herr Peter W√ľrfel.


Anzeige
Jetzt bestellen ANK Austria Netto Katalog
Briefmarken √Ėsterreich Standardkatalog 2024

ISBN: 978-3-902662-71-2
Preis: 29,90 ‚ā¨
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Authored by: Marius Prill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert